Einstellungen

Letzte Änderung am: 21.06.2021

1. Sie können bei Garbit GSHIP individuelle Einstellungen vornehmen, wie z.B. zu Paketen, Dienstleistern oder Versandvorlagen. Diese werden einmalig festgelegt bzw. können auch zu einem späteren Zeitpunkt erweitert und angepasst werden.

Bitte betätigen Sie hierfür die Schalttaste mit dem Zahnrad-Symbol.

Aufruf Einstellungen
Aufruf der Einstellungen über das Zahnrad-Symbol

2. Es öffnet sich ein Dialogfenster, welche diverse Einstellungen bereitstellt. In der oberen Zeile besteht die Möglichkeit, Einstellungen sowohl global als auch lokal einzustellen.

Wichtig: Lokale Einstellungen betreffen nur den jeweiligen Benutzer innerhalb des angemeldeten Mandaten. Die lokale Einstellung wird gegenüber der globalen Einstellung immer priorisiert.

Lokale Einstellungen
Lokale Einstellungen

3. Das Dialogfenster bietet verschiedene Reiter, an denen Einstellungen vorgenommen werden. Folgende Punkte stehen zur Disposition:

Reiter
Auswahl der Reiter an denen Einstellungen vorgenommen werden können

4. Auf der Startseite des Dialogfensters stehen die Allgemeinen Einstellungen. Die linke Spalte stellt alle Optionen dar, wo Einstellungen vorgenommen werden können. Diese werden über den Aufruf der jeweiligen Schaltfläche angezeigt.

In den Allgemeine Einstellungen wird das Arbeitsverzeichnis festgelegt, in dem Dokumente, wie Versandlabels als PDF, oder Zollerklärungen, zur gemeinsamen Nutzung aller Benutzer abgelegt werden. Diese Einstellung wird nur Global definiert.

Ebenfalls kann ein Design aller Masken, der Standarddrucker und ein beliebiges Startmodul ausgewählt werden.

In den Listeneinstellungen wird übergreifend festgelegt, ob Änderungen an den Listeneinstellungen gespeichert werden sollen oder nicht.

Gleiches gilt für die Speicherung von Filtern in den Listen, welche für Pakete angelegt wurden.

Über die Schaltfläche Anzeigen zurücksetzen, können gespeicherte Einstellungen wieder auf Standardwerte zurückgesetzt werden.

Standard Aktionen beim Doppelklick in der Liste in den Listen, können sowohl für Paketdaten als auch für Sendungsverfolgung angezeigt werden.

Alle Einträge können über die Schaltfläche Speichern bestätigt bzw. über die Schaltfläche Abbrechen abgebrochen werden.

Einstellungen
Einstellungen für Garbit Ship Connector

5. Unter dem Punkt Verpackungen können vordefinierte Maße für Verpackungen festgelegt werden. Sie erhalten einen Namen mit einem festen Gewicht und festen Maßeinheiten (Höhe/Länge/Breite). Auf diese Art können festgelegte Maße für festdefinierte Verpackungstypen hinterlegt werden.

Eine Verpackung kann neu erstellt, bearbeitet, umbenannt oder gelöscht werden.

Achtung: Absender Adressen werden nur Global definiert.

Einstellungen Verpackung
Einstellungen zu den Verpackungen

6. Unter dem Punkt Empfänger Mapping können Daten aus Sage mit den Empfängerkontaktdaten, der Versandbestätigungs-E-Mail oder den Verpackungsdetails gemappt werden.

Einstellungen Empfänger Mapping
Mapping der Sage-Daten mit Empfängeradresse

7. Der Punkt Absender Adressen legt Kontaktdaten fest, welche später als vordefinierte Größen ausgewählt werden können. Hier werden Name, Firmenname, Adresse und Telefonnummer festgelegt.

Achtung: Absender Adressen werden nur Global definiert.

Absender Adressen
Einstellungen von Absender Adressen

8. Die Absender Adressen können sowohl Neu erstellt, Bearbeitet oder auch Gelöscht werden. In dem Beispiel unten sehen Sie, dass nachdem das Schaltfeld Bearbeiten gewählt wurde, sich ein Eingabeformular mit dem Namen _Garbit Lager _öffnet. Hier können Sie nun die bestehende Angaben ändern bzw. neue hinzufügen.

Achtung: Die mit einem Sternchen versehenen Parameter sind Pflichtfelder, alle anderen sind optional.

Absender Adressen Eingabe
Eingabe der Absender Adressen

9. Über den Scan-Modus können allgemeine Einstellungen für den Scan-Modus vorgenommen werden. Es kann eine Standard Auswahl im Scan-Modus als auch eine Automatische Erkennung mit SQL-Bedingung festgelegt werden.

Scan-Modus
Einstellungen zum Scan-Modus

10. Die Barcode Zusammensetzung kann über das + -Zeichen aus einer sich öffnenden Dialogbox ausgewählt werden. Es erscheinen Spaltennamen aus der Datenbank in Form von Feldnamen mit ihren jeweiligen Datentypen. Hier können Sie die benötigten Parameter auswählen.

Automatische Erkennung SQL
Automatische Erkennung mit SQL-Bedingungen

11. Unter Shipcloud.io können Sie Ihre Einstellungen zum Dienstleister shipcloud konfigurieren.

Unter dem Reiter Zugangsdaten tragen Sie den Shipcloud Live API-Schlüssel und den Shipcloud Sandbox API-Schlüssel ein und prüfen Sie anschließend die Verbindung über die Schaltfläche Shipcloud Verbindung testen.

Steuern Sie über den Regler, ob Sie im Testsystem der Sandbox/Test arbeiten möchten, oder im Live/Produktiv System.

shipcloud Zugangsdaten
Zugangsdaten für shipcloud

12. Unter dem Reiter Einstellungen abhängig vom Dienstleister im Reiter Standartwerte können Sie verschiedene Parametereinstellungen vornehmen:

Einstellungen Dienstleister
Einstellungen in Abhängigkeit vom Dienstleister

13. Wählen Sie nun den nächsten Reiter Abholungen und legen Sie Einstellungen für den Versanddienstleister fest. Sie können eine Automatische Abholung der Sendungen durch den Spediteur beim Erstellen des Versandlabels erstellen. Zusätzlich können Sie eine Standard Abhol-Adresse und einen Abholzeitraum (von - bis) festlegen.

Einstellungen Abholung
Einstellungen zur Abholung durch den Dienstleister

14. Unter sendcloud.de können Sie Ihre Einstellungen zum Dienstleister Sendcloud konfigurieren.

Unter dem Reiter Zugangsdaten tragen Sie den Sendcloud API Public -Key und den Sendcloud API-Secret Key ein und prüfen Sie anschließend die Verbindung über die Schaltfläche Sendcloud Verbindung testen.

Steuern Sie über den Regler, dass Sie im Testsystem der Sandbox/Test arbeiten möchten.

Einstellungen Testumgebung
Einstellungen der Testumgebung über die Sandbox in Sendcloud.de

15. Möchten Sie Sendcloud.de produktiv nutzen, so schieben Sie den Regler bitte nach rechts. Die rechte Seite Live/Produktiv ist nun aktiviert. Alle Funktionen stehen Ihnen nun im vollen Umfang zur Verfügung.

Einstellungen Produktiv
Einstellungen der produktiven Umgebung in Sendcloud.de

16. Setzen Sie Standardwerte für folgende Segmente:

Standardwerte
Einstellungen von Standardwerten

17. Es besteht die Möglichkeit Mapping-Werte festzulegen. Diese Werte werden aus der Anwendung Sage gezogen. Alle vorhandenen Werte werden in Tabellenform dargestellt.

Achtung: Das Mapping wird nur Global definiert.

Mapping
Festlegen von Mapping-Werten, die aus Sage gezogen werden

18. Mapping-Werte können Neu angelegt, Bearbeitet oder Gelöscht werden. Es öffnet sich ein Eingabeformular, in welchem folgende Parameter bearbeitet werden können:

Mapping Werteeingabe
Eingabe der Werte für das Mapping

19. Es gibt die Möglichkeit Länder zu verwalten. Länder können neu angelegt, bearbeitet oder gelöscht werden.

Länder
Übersicht aller Länder

20. Folgendes Eingabeformular öffnet sich und es können folgende Parameter neu angelegt oder bearbeitet werden:

Länder bearbeiten
Länder bearbeiten

21. Garbit GSHIP bietet die Möglichkeit Plugins zu integrieren. Diese können hinzugefügt und auch wieder gelöscht werden.

Achtung: Plugins werden nur Global definiert.

Plugins
Hier können Plugins hinzugefügt werden

22. Unter Externe Nutzung können externe Befehle aus externen Quellen in diese App-Sitzung übergeben werden. Es können Paketlabel generiert, storniert Informationen eingesehen werden oder einem existierenden Paketlabel einem Auftrag/Beleg zugeordnet werden.

Um diese Nutzung zu realisieren, kann eine DLL heruntergeladen werden. Fehlermeldungen werden als direkte Antwort behandelt oder im manuellen Modus geöffnet.

Externe Nutzung
Einstellungen für externe Nutzung dieser App

23. Es besteht die Möglichkeit über die Auswahlliste Einstellungen (unten links) lokale Einstellungen zu exportieren. Es wird eine Textdatei mit den Einstellungen erzeugt, diese müssen von Ihnen nur noch in einen gewünschten Ordner abgelegt werden.

Export lokale Einstellungen
Export lokaler Einstellungen

24. Es besteht die Möglichkeit über die Auswahlliste Einstellungen (unten links) lokale Einstellungen zu importieren. Hierfür müssen Sie eine passende Datei bereitstellen, welche sie nur noch aus dem Zielordner aufrufen müssen.

Import lokale Einstellungen
Import lokaler Einstellungen

25. Über die Auswahlliste Einstellungen (unten links), anzeigen und löschen, werden alle Einstellungen dargestellt, wo Werte gesetzt wurden. Bei Bedarf können diese Einstellungen gesetzt werden.

Anzeigen und löschen
Anzeigen und löschen

Es öffnet sich ein Dialogfenster mit einer tabellarischen Ansicht. Folgende Spalten werden dargestellt:

Einstellungen löschen
Auswahl von Einstellungen, die gelöscht werden sollen

Sie haben die Möglichkeit Einstellungen zu löschen. Markieren Sie bitte hierfür die gewünschten Zeilen und bestätigen Sie Ihre Auswahl auf Übernehmen.